Domainverwaltung, Handle-Angaben, Zoneneinträge

Die Verwaltung einer Domain erfolgt entweder im Backend Bereich eines Registrars eigenverantwortlich oder wird bei der Verwendung eines Webhosting-Pakets vom jeweiligen Provider durchgeführt. In beiden Fällen müssen für die Domainverwaltung personenbezogene bzw. organisationsbezogene sowie technische Informationen zur Domain angegeben werden. Personenbezogene bzw. organisationsbezogene Informationen werden über sogenannte „Handles“ angegeben und gepflegt. Technische Informationen zu einer Domain werden hingegen über Zoneneinträge definiert.


Domainverwaltung mit Handle-Angaben:

Owner-C

Der Owner-C ist der Berechtigte an einer Domain und somit der Domain-Inhaber. Die Angaben umfassen den Vornamen, Nachnamen sowie die Anschrift bei einer Person. Es kann aber auch eine Organisation mit Anschrift als Domain-Inhaber angegeben werden.

Admin-C

Kontaktdaten des administrativen Ansprechpartners. Dieser ist zuständig für alle inhaltlichen Belange einer Website. Dies kann sowohl der Domaininhaber sein oder eine von Ihm bestellte Person (z.B. ein Webdesigner). Der Eintrag einer Organisation ist an dieser Stelle nicht möglich.

Tech-C

Eintrag des technischen Ansprechpartners. Zuständig für die Funktionalität des Servers, auf dem eine Domain liegt. Dies kann der Domaininhaber, eine bestellte Person oder eine Organisation sein. Zusätzlich muss hier eine E-Mail Adresse angegeben werden.

Zone-C

Angaben zum Zonenverwalter. In der Regel die gleiche Person bzw. Organisation, welche unter Tech-C eingetragen ist mit Angabe einer E-Mail Adresse. Kann aber auch der Owner-C oder der Admin-C sein.

Alle Handle-Angaben zu einer Domain sind Pflichtangaben und müssen für eine erfolgreiche Registrierung stets vollständig angegeben werden.


Domainverwaltung über Zoneneinträge

Technische Einträge zu einer Domain erfolgen über die Zoneneinträge. Dabei werden unterschiedliche Einträge im Rahmen der technischen Domainverwaltung gepflegt:

Name:
- Mit einem „*“ wird der eigentliche Domainname (Second-Level-Domain & TLD) angegeben.
- Mit dem Eintrag „www“ wird eine Subdomain (Third-Level-Domain) hinzugefügt.

TTL:
Abkürzung für „Time-To-Live”. Definiert die Gültigkeitsdauer für eine Resource in Sekunden.

Typ:
A, auch als A-Record bezeichnet. Beinhaltet als Wert eine IPv4 Adresse

AAAA oder AAAA-Record. Der zugehörige Wert ist eine IPv6 Adresse

CNAME, steht für Canonical-Name. Über einen CNAME Eintrag kann z.B. eine Subdomain (www) zugeordnet werden. Der eingetragene Wert entspricht der eigentlichen Domäne.

MX, kurz für Mail Exchange. Der Eintrag bezieht sich auf den E-Mail Dienst (SMTP, Simple Mail Transfer Protocol) zu einer Domain. Im Feld „Name“ erfolgt zum Typ MX kein Eintrag, als Wert wird eine Subdomain angegeben. Daher muss ein zusätzlicher Eintrag „mail“ im Feld Name erfolgen, welcher mit dem Typ A auf eine IPv4-Adresse, oder mit dem Typ AAAA auf eine IPv6-Adresse als Wert verweist.


Beispiel für einen Zoneneintrag mit IPv4 Adresse:

Name TTL Typ Priorität Wert
* 86400 A 0 178.254.37.9
www 86400 CNAME 0 domain-frage.de
86400 MX 0 mail.domain-frage.de
mail 86400 A 10 178.254.37.9

Beispiel für einen Zoneneintrag mit IPv6 Adresse:

Name TTL Typ Priorität Wert
* 86400 AAAA 0 2001:db8:85a3:8d3:1319:8a2e:370:7347
www 86400 CNAME 0 domain-frage.de
86400 MX 0 mail.domain-frage.de
mail 86400 AAAA 10 2001:db8:85a3:8d3:1319:8a2e:370:7347